Einfach mal abnehmen? – Ein bisschen Plan muss sein …

Titel: Einfach mal abnehmen? Ein bisschen Plan muss sein ...Einfach mal abnehmen?
Ein bisschen Plan muss sein …

Willkommen im neuen Jahr, willkommen in 2021!

Da ist es wieder – ein neues Jahr, neues Glück, der Zauber eines Anfangs. Und bestimmt ist es Dir schon aufgefallen: JETZT ist genau wieder die Zeit, in der uns überall Abnehm-, Ernährungs- und Sportprogramme begegnen. In der Werbung, im Zeitschriften- und Bücherregal, auf den ganzen Social-Media-Kanälen, auf den verschiedensten Internetseiten …

Ich weiß dann immer nicht so recht, ob ich belustigt sein oder doch eher die Augen verdrehen soll. Sind wir doch mal ganz ehrlich, Du weißt das genau so gut wie ich:
Same procedure as every year!

Und natürlich ist auch immer alles gaaanz einfach, und Du brauchst nur 10 Minuten zu investieren, und alles läuft von selbst. Ja klar …

Darauf möchte ich in diesem Blogartikel eingehen und Dir einen anderen Weg zeigen, damit es für Dich anders und vor allem sehr viel besser funktioniert!

Ich hoffe und ich wünsche mir sehr, dass Du Dich nicht mehr in diese Diät-Industrie-Maschinerie hineinziehen lässt! Denn was haben alle diese Programme gemeinsam? Sie möchten nicht Dir persönlich weiterhelfen in genau Deiner Situation, sondern einfach genau das Programm verkaufen – wie Du damit zurechtkommst und ob es Dir etwas bringt, ist dann Deine Sache (um nicht zu sagen: Dein Problem).
Und DAMIT habe ich immer so meine Schwierigkeiten.

Die andere Seite ist, dass jetzt viele irgendwie versuchen, ein paar Kilo abzunehmen, wieder fitter zu werden und wieder gesünder zu essen. Und auch dieses „irgendwie“ ist nicht so wirklich zielführend.

In meinen Coachings höre ich natürlich oft den Satz: „Ich habe schon so viel probiert! Bei mir funktioniert das einfach nicht.“ Und ich verstehe den Frust dahinter und das schlechte Selbstwertgefühl, dass sich da langsam einstellt.

Wenn ich dann aber nachfrage, wie genau jemand versucht hat, seine ungeliebten Kilos loszuwerden, dann kommt oft heraus, dass einfach irgendetwas ausprobiert wird: Keine Kohlenhydrate, kein Essen mehr nach 18.00 Uhr, weniger essen … die Liste ist lang. Und im Gespräch stellt sich dann oft heraus: Die Aktion passte überhaupt nicht zur Person! Es passte einfach nicht zum Wesen, nicht zum Alltag, nicht zum Körper!

Hat wenig Aussagekraft beim abnehmen - die Waage

 

Deshalb braucht es ein bisschen Plan

Denn wenn Du einfach irgendwie loslegst und versuchst, Dir ein Programm aufzuerlegen, dass nicht zu Dir passt (nur weil jemand behauptet, bei ihm hätte es so waaaahnsinnig toll funktioniert), dann ist das, als ob Du ein Kleidungsstück anziehen möchtest, von dem Dir weder die Farbe gefällt oder gut steht, noch der Schnitt, und das Material ist auch noch kratzig und unbequem. Du ziehst es nur an, weil jemand anderer sagt, dass es absolut grandios ist. Du verstehst, was ich meine, oder?

Viel sinnvoller ist es, vor dem Loslegen noch ein bisschen Zeit in Dich selbst zu investieren und Dir Gedanken zu machen. Und vor allem, nicht zu viel auf einmal von Dir selbst zu verlangen! In einem meiner Videos habe ich darüber ein bisschen ausführlicher gesprochen: Alles auf einmal – und dann geht erst recht nichts.

Aber was genau sollst Du jetzt tun?

Ich möchte Dich inspirieren, Dir selbst ein paar Fragen zu beantworten:

Was genau bedeutet denn Dein Ziel für Dich?
Wenn Du zum Beispiel gesünder essen möchtest – was genau ist denn „gesünder“ für Dich? Heißt es für Dich, weniger TK-Pizza & Co? Weg von dem Süßkram? Überhaupt einfach mal regelmäßiger essen? Oder Deine Mahlzeiten zu planen? Oder weniger zu essen?
Unterschiedliche Menschen – unterschiedliche Bilder dazu im Kopf. 🙂

Oder wenn Du ungeliebte Kilos loswerden möchtest:
Weißt Du überhaupt schon, wo Du ansetzen musst? Ist es wirklich das Thema Essen, oder spielt Stress eine Rolle, oder zu wenig Bewegung? Oder ist es alles zusammen?
Wie bringst Du Deinen Plan in Deinem Alltag unter, ohne Dich zu überfordern?
Woran machst Du fest, dass Du Dein Ziel erreicht hast? Das muss ja  keineswegs die Anzeige auf der Waage sein, die ist nämlich sowieso ein schlechter Indikator dafür.

Und wenn wir ein bisschen genauer hinschauen:
Was ist denn der Grund, warum Du jetzt etwas verändern möchtest? Weil DU es willst, oder weil jemand anderer meint, Du solltest aber echt jetzt mal … oder weil es alle tun?
Welche Gedanken und Gefühle kommen in Dir hoch, wenn Du das Thema im Kopf hast?
Hast Du Verbündete, Freunde an Deiner Seite, die Dich unterstützen?

 

Mal eben schnell – das funktioniert nicht

Du merkst vielleicht, dass es mit mal eben schnell nicht so klappen wird. Das hat auch damit zu tun, dass wir in unserem Gehirn Mechanismen haben, die dafür sorgen, dass das Wichtige im Vordergrund steht. Das Wichtige heißt: Funktionieren, Routinen abspulen, Unvorhergesehenes auffangen und improvisieren, nebenbei noch Atmung, Herzschlag, Kreislauf und Körper rundlaufen lassen … Ich nenne das gerne die Türsteher im Kopf, und darüber habe ich hier schon einmal geschrieben.

Gerade wenn es darum geht, Gewohnheiten zu verändern, Neues ins Leben zu holen, und ganz besonders bei den Themen abnehmen oder gesünder essen braucht es genug Zeit und Ruhe. Die sollst, darfst und musst Du Dir nehmen – weil es eben darum geht, das Du Dein Ziel und den Weg dahin so gestaltest, dass es entspannt in Dein Leben passt.

 

Vielleicht hast Du bis hierher gelesen und denkst jetzt so bei Dir, dass das aber nun nicht das ist, was Du gerne sehen möchtest: Dass es Zeit und Aufmerksamkeit braucht. Glaube mir, das verstehe ich gut – ich bin selbst jemand, der oft genug jetzt-sofort-und-auf-der-Stelle Dinge anders haben möchte. Deshalb hier gerne noch diese Inspiration von mir:

Fange klein an. Wirklich klein! Schreib Dir einen Wochenplan für Deine Mahlzeiten. Überlege Dir Alternativen, wenn der Heißhunger kommt (Jede Menge Ideen dafür gibt es übrigens in meinem Online-Workshop „Abwehrzauber gegen den Heißhunger„.). Geh jeden Tag 20 Minuten spazieren, und wenn Du es an drei von sieben Tagen schaffst – hervorragend! Versuche, jeden Tag morgens, mittags und abends bewusst eine Minute innezuhalten und Dich an Deine Pläne zu erinnern. Sortiere Dein Vorratsregal aus und um. Und den Kühlschrank gleich mit.

Und auch bei der Strategie gilt: So kleine Schritte, dass Du sie leicht im Alltag umsetzen und dranbleiben kannst! Denn das bringt Erfolgserlebnisse und noch mehr Motivation.

Und wenn Du das Gefühl hast, dass Du mehr Unterstützung brauchst, dann bin ich gerne für Dich da. Du kannst zum Beispiel völlig kostenfrei meinen Startpunkt buchen, und wir schauen in einem Gespräch gemeinsam, wo und wie Du am besten ins Tun und Deinem Ziel ein Stück näher kommst. Obendrauf gibt es einen Motivationsschub und liebevollen Kriegerinnen-Spirit von mir. Hier findest Du alle Informationen dazu:

Und auch noch einmal meine herzliche Einladung, meinen Futter-, ääh Newsletter zu abonnieren. Den bekommst Du einmal pro Woche (meistens montags) in Dein E-Mail-Postfach, mit Impulsen, Tipps und Input rund um den Durchblick im Ernährungsdschungel.
(Pssst … dort wartet dann auch ein kleines Dankeschön auf Dich!)

 

In diesem Sinne: Bleib selbst-bewusst!
Deine Wegweiserin im Ernährungsdschungel

Foto Anja Rödel - Wegweiserin im Ernährungsdschungel

P. S.: Im Januar biete ich zum Beispiel auch mein Einsteiger-Coaching „Durchblick im Ernährungsdschungel zum Sonderpreis von EUR 249,00 an.
3 Stunden 1:1-Coaching – nur Du und ich. Mehr dazu findest Du hier:
Durchblick im Ernährungsdschungel

P.P. S.: Ich hoffe, ich habe Dir mit der Überschrift keinen Ohrwurm in den Kopf gezaubert?

2 Gedanken zu „Einfach mal abnehmen? – Ein bisschen Plan muss sein …

  1. Liebe Anja,
    herzlichen Dank für diesen Beitrag – es ist so wichtig zu erkennen, dass alles seine Zeit dauert und dass es immer um Individualität geht! Und da passen Deine Reflektionsfragen hervorragend 🙂
    Herzliche Grüße, Rosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.