Alle Beiträge von Anja Rödel

Türchen # 3 – Adventskalender in Bewegung 2022

Adventskalender in Bewegung 2022 – Türchen # 3

Unbeschreiblich weiblich

Titel: Adventskalender in Bewegung - unbeschreiblich weiblich, Türchen Nr. 3

 

Hier ist Türchen Nr. 3 vom Adventskalender in Bewegung – UNBESCHREIBLICH WEIBLICH für Dich!

YouTube

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Du das Video aktivierst, können von YouTube ggfs. Daten über Deine Aktivitäten gesammelt werden und Cookies gesetzt werden. Bitte beachte die weiteren Informationen und gib Deine Zustimmung.
Mehr erfahren

Video laden

Dance like nobody is watching!

Bleib selbst-bewusst!

Deine Anja

Anja Rödel

Selbst-Bewusstsein & Weiblichkeit
Bewegung & Ernährung

Türchen # 2 – Adventskalender in Bewegung 2022

Adventskalender in Bewegung 2022 – Türchen # 2

Unbeschreiblich weiblich

Titel: Adventskalender in Bewegung 2022 - unbeschreiblich weiblich / Türchen Nr. 2

Hier ist Türchen Nr. 2 vom Adventskalender in Bewegung – unbeschreiblich weiblich für Dich. Viel Spaß!

YouTube

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Du das Video aktivierst, können von YouTube ggfs. Daten über Deine Aktivitäten gesammelt werden und Cookies gesetzt werden. Bitte beachte die weiteren Informationen und gib Deine Zustimmung.
Mehr erfahren

Video laden

 

Dance like nobody is watching! 🙂

Bleib selbst-bewusst

Deine Anja

Anja Rödel

Selbst-Bewusstsein & Weiblichkeit
Bewegung & Ernährung

Türchen # 1 – Adventskalender in Bewegung 2022

Adventskalender in Bewegung 2022 – Türchen # 1

Unbeschreiblich weiblich

Adventskalender in Bewegung - UNBESCHREIBLICH WEIBLICH / Türchen Nr. 1

Wir starten in den Adventskalender in Bewegung 2022 ! 🙂

Erst einmal möchte ich Dich ganz herzlich begrüßen:

YouTube

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Du das Video aktivierst, können von YouTube ggfs. Daten über Deine Aktivitäten gesammelt werden und Cookies gesetzt werden. Bitte beachte die weiteren Informationen und gib Deine Zustimmung.
Mehr erfahren

Video laden

Und hier ist Türchen Nr. 1:

YouTube

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Du das Video aktivierst, können von YouTube ggfs. Daten über Deine Aktivitäten gesammelt werden und Cookies gesetzt werden. Bitte beachte die weiteren Informationen und gib Deine Zustimmung.
Mehr erfahren

Video laden

Dance like nobody is watching!

Bleib selbst-bewusst!

Deine Anja

Anja Rödel

Selbst-Bewusstsein & Weiblichkeit
Bewegung & Ernährung

Der Adventskalender in Bewegung 2022

Titel: Adventskalender in Bewegung 2022

Der Adventskalender in Bewegung 2022

oder: Warum es dieses Jahr keinen (neuen) Adventskalender von mir gibt.

Kennst Du meinen Adventskalender in Bewegung schon? Jedes Jahr gibt es im Dezember einen virtuellen Adventskalender von mir, der sich um ein spezielles Bewegungs-Thema dreht. Ich hatte schon einige Varianten: Bauch, Beine & Po, Schultern & Arme – und “unbeschreiblich weiblich“, bei dem es mehr um fließende Bewegungen ging.

Nur muss ich für dieses Jahr jetzt ein Geständnis machen: Ich habe es nicht geschafft, einen neuen Adventskalender zu kreieren. Gefühlt ist mir das Jahr wie Sand in den Fingern weggerieselt, und ich hätte keinen wirklich wertvollen und inspirierenden neuen Kalender erstellen können …

Ich finde das selbst schade, weil ich den Adventskalender auch sehr mag!

Deshalb habe ich mir etwas überlegt:

Die UNBESCHREIBLICH WEIBLICH-Türchen vom letzten Jahr sind viel zu schön, um nicht mehr angeschaut zu werden. Ich öffne diesen Adventskalender einfach nochmal! 🙂

Und ich werde die Türchen auf drei verschiedenen Plattformen veröffentlichen:
– hier im Blog,
– auf meinem Youtube-Kanal
– und auf meinem neuen Mastodon-Account.

Wenn Du den UNBESCHREIBLICH WEIBLICH-Adventskalender bis jetzt noch nicht kanntest, dann ist das DIE Gelegenheit, in Weiblichkeit, Leuchten und Ausstrahlung zu schwelgen. Und wenn Du im letzten Jahr schon dabei warst, dann darfst Du einfach nochmaaaaal! 🙂

Vorschau: Unbeschreiblich weiblich!

 

Worum geht es bei UNBESCHREIBLICH WEIBLICH?

Hast Du Lust auf neue Weiblichkeit, mehr Selbst-Bewusstsein, Spaß an Bewegung, mehr Energie? Wünschst Du Dir, Deinen Körper ein bisschen mehr annehmen und lieben zu können? Hättest Du gerne mehr Ausstrahlung, mehr Selbstsicherheit, mehr Körpergefühl? Oder möchtest Du Dich einfach mal SEXY fühlen?

Unter dem Motto UNBESCHREIBLICH WEIBLICH bekommst Du jeden Tag Zugang zu einem kleinen Video. Jedes Video beinhaltet eine kurze Bewegungseinheit aus meinem Tänzerinnen-Repertoire – zum Hinspüren, Ausprobieren, Entdecken, Genießen, Mitmachen … 
24 Video-Türchen warten darauf, Dich ein bisschen in die Welt der Erotik und Exotik zu entführen, ganz verspielt und entspannt. Du kannst Dich ganz nach Deinem Gefühl darauf einlassen – jedes Türchen ist nur für Dich allein und Du bestimmst, wie weit Du mitgehen möchtest. DANCE LIKE NOBODY IS WATCHING.
Es wird weiblich, kraftvoll und körperverbunden. Trotzdem sind die Übungen ganz einfach nachzumachen – keine Verrenkungen, keine Verknotungen, versprochen! Und Du brauchst ganz sicher keine Modelmaße dafür, auch versprochen!
Entdecke einfach die Liebe zu Deinem Körper neu und freue dich auf 24 Inspirationen. Lass dich überraschen, was so alles in Dir steckt.

 

Bist Du dabei?

Ab dem 1. Dezember geht es los mit dem 1. Türchen.

Bleib selbst-bewusst!

Deine Anja

Anja Rödel

Selbst-Bewusstsein & Weiblichkeit
Bewegung & Ernährung

 

Frauen ab 50 – “Sind die auch gut?”

Frauen ab 50 – “Sind die auch gut?”

Noch ein Beitrag zu einer Blogparade? Jawohl, diesmal zur Blogparade “Frauen ab 50” von Mia Brummer, die ich vor einigen Tagen entdeckt habe und bei der ich ganz schnell noch dabei sein möchte.

Weil ich seit kurzem ja auch in dieser Liga mitspielen darf. Und weil die meisten meiner Kundinnen in diesem Alter sind.

Wenn Du diesen Blogartikel liest und vielleicht selbst schon “die 5 vornedran hast”, dann kennst Du wohl auch die Anspielung auf eine alte Werbung in der Überschrift, hm? Erinnerst Du Dich noch? “Mittelalt, alt – sind die auch gut? Antwort: “X ist in jedem Alter gut!” (Okay, es ging in der Werbung um Käse, aber ich fand es einfach so passend!)

Steigen wir also ein in das Universum 50+

Auch Mia gibt wieder einige Inspirationsfragen vor, die nehme ich dankend an.
Aber vorweg ein ganz klares Plädoyer:

Frauen ab 50 sind grandios! Wenn sie es zulassen!


(Foto: Canva)

Ist man mit 50 endlich erwachsen?

Ich glaube, Erwachsensein kann man nicht an der Alterszahl festmachen. Es ist wohl eher ein anderes “erwachsen” als mit 25 oder 35. Eine Frau weiß aber mit 50 meistens mehr über sich, ihren Körper und ihre Bedürfnisse als früher.  Und setzt sich auch mehr für sich selbst ein. Vorher war oft Familie, Beruf & Co. im Vordergrund. Jetzt hat sie eher ihre Position gefunden und kann sich wieder mehr um sich selbst kümmern.

Wie findest Du Frauen 50+ – eher peinlich oder eher cool?

Ich mag ja bekanntlich keine Verallgemeinerungen. Für beide Extreme kenne ich Beispiele aus meinem Umfeld. Da ist die Frau weit jenseits der 50, die sich selbst unbedingt als jugendlich sehen möchte und auch so agiert, was aber überhaupt nicht zu ihrem Äußeren passt. Ich finde das aber eher schade als peinlich.
Und da ist die Frau Mitte 50, die ihre langen Haare stolz grau trägt, grandios in schwarzer Lederhose und Bikerboots aussieht.
Trotzdem ist es nicht nur das Äußere, es ist die Ausstrahlung, die eine Frau hat. Natürlich bin ich durch mein Business voreingenommen, aber ich finde, man kann es einer Frau ansehen, ob sie sich in ihrem Körper und mit sich selbst wohlfühlt.

Gewinnt das Leben jenseits der 50?

Aber auf jeden Fall! Meine persönlichen 50 schreibe ich ein paar Absätze weiter, aber ich finde, dass Frauen ab 50 definitiv gewinnen können. Viele wissen gar nicht, wie machtvoll sie eigentlich wären. Hey, wir haben unseren Platz (hoffentlich) schon gefunden, wir haben alles Mögliche durchgemacht, wir müssen uns niemandem mehr beweisen! Wir wissen, wie das Leben funktioniert, sind durch Täler gewandert und wissen mehr über uns selbst, als jemals jemand anderer wissen könnte!

Kommt noch was nach 50?

Na klar! Im Gegensatz zu früheren Generationen sind wir mit 50+ nicht schon alt. Unsere Mütter und Großmütter waren es. Wir sollten dieses Geschenk auch weise nutzen: Indem wir neugierig bleiben, lebendig bleiben, immer noch mehr wissen wollen, uns nicht abschotten, den Tellerrand weiter runterdrücken und drübergucken. Im wahrsten Sinne in Bewegung bleiben – im Kopf, im Herzen und im Körper!

(Du kennst meinen Lieblingssatz, oder?)

 

Was oft kommt mit 50+

Die sich verändernden Ansprüche und Lebensansichten. Und das ist gut so!
Nicht umsonst ist das oft die Lebenszeit, in der Frauen sich komplett neu erfinden. Ihr neues Selbst-Bewusstsein konsequent leben. Scheidungen, Umzüge, neue Jobs oder Selbständigkeit, neue Hobbys, neue Menschen im Leben, neue Verwirklichungen – das kann passieren. Das Umfeld erschrickt dann gerne mal und reagiert nach dem Motto “Wie kann sie nur …!”.

 

Meine eigenen 50

Wie ich schon angemerkt habe, spiele ich seit kurzem auch in dieser Liga mit. 🙂
Das Ding ist – und das meine ich ganz ohne Selbstbeweihräucherung -: man sieht sie mir nicht an! “Du bist WIE alt??” höre ich oft.
DAS ist ein Punkt, wo es schon mal als ungerecht empfunden wird. Während die einen mit 50 noch absolut fit sind, kämpfen die anderen mit Krankheiten und anderen Unannehmlichkeiten. Warum? Da gibt es wohl nicht DEN Grund.

Ich schätze meine Gesundheit und Fitness als absolutes Geschenk. Sicher trägt auch der Lebensstil einiges dazu bei. Ich rauche nicht, trinke sehr wenig Alkohol, bin Tänzerin und Fitnesstrainerin, ernähre mich ziemlich gesund … Aber vieles kann ich eben auch nicht beeinflussen, zum Beispiel schwere Krankheiten oder Unfälle. Wenn ich an meine eigene Mutter denke – sie war mit 50 schon eine vom Leben gezeichnete Frau, kein Wunder mit 3 Kindern,  einem – vorsichtig ausgedrückt – sehr schwierigen Ehemann, einem erlebten Krieg und sehr anstrengenden Lebensumständen. Heute verstehe ich, dass sie keine Kraft hatte, ihr Weltbild zu verändern und lieber in den besch….eidenen, aber vertrauten Bahnen blieb.

In jungen Jahren beschloss ich, einiges anders zu machen als meine Mutter. Nun ja, manchmal fällt der Apfel nicht weit vom Birnbaum, aber die wirklich wichtigen Dinge habe ich anders gemacht. Was mir am Herzen liegt: Immer neugierig bleiben, Neues ausprobieren und nicht auf die eingefahrenen Gewohnheiten zurückziehen!

Seit einigen Monaten habe ich zum Beispiel HeelsDance für mich entdeckt. Jawohl, Tanzen in Highheels. Nur was für Mädels von 20 Jahren mit einem superduperknackigen Körper? HA! Bei weitem nicht! Natürlich tanze ich keine akrobatischen Bewegungen, und manchmal schickt mein Körper eine Nachricht ans Hirn, von wegen “SACHMA! Biste bescheuert oder was?!” – aber ich habe es ausprobiert, es funktioniert und ich liebe es!

50+ und die Sexualität / Erotik

Iiih … Sex! Oh ja, auch in diesem Alter haben Frauen ein erotisches bzw. Liebes-Leben. Wir stellen es nur einfach nicht offensichtlich zur Schau. Haben wir auch nicht nötig. Aber: Jetzt ist die Zeit, wo wir mehr auf unsere intimen Bedürfnisse achten. Wir wissen, wie unser Körper tickt, und wir legen mehr Wert darauf, dass wir guten Sex haben, der uns befriedigt. Vielleicht nicht mehr so oft, aber dafür mit mehr Sinnlichkeit und Qualität.

Der Körper verändert sich aber auch, wir müssen uns darin neu zurechtfinden. Neue Möglichkeiten finden, unsere Sexualität zu leben. Wir haben manchmal keine Lust, und manchmal ganz viel Lust. Wir lauschen mehr in uns hinein, was uns wirklich guttut. Und verzweifeln auch mal an der Frage, warum das nicht mehr so sein kann wie früher.

 

Unsere Verantwortung für uns selbst mit 50+

Das ist mein großes Anliegen an die Frauenwelt. Wir dürfen, können und müssen die Verantwortung für uns selbst übernehmen! Warum sollten wir uns (weiter) von anderen Menschen abhängig machen? Warum sollten wir etwas auf eine bestimmte Art und Weise tun, nur weil “man das schon immer so gemacht hat”? Warum sollten wir immer noch unsere Wünsche und Bedürfnisse hintenanstellen, damit es anderen besser geht?

Wir haben die Möglichkeiten und die Freiheit, unser Leben an vielen (Wohlgemerkt nicht an allen, das ist mir durchaus bewusst!) Stellen selbst zu bestimmen. Es liegt in unserer eigenen Verantwortung, das auch zu nutzen. Spätestens jetzt sollten wir unsere Werte finden, nach denen wir leben möchten, und diese auch umsetzen.

Ja, das ist oft anstrengend und erfordert Mut. Um so mehr sollten wir Frauen uns dabei gegenseitig unterstützen und empowern.
Ich habe beschlossen, meinen Teil dazu beizutragen: Mit selbst-bewusst essen bzw. selbst-bewusst weiblich, mit dem Kriegerinnen-Spirit. Starke, selbst-bewusste und unabhängige Frauen – was für eine wunderschöner Gedanke!

Das Kriegerinnen-Manifest

 

50+ – wer inspiriert mich?

Hier fallen mir zuallererst die Frauen in meinen Sportstunden ein! Viele davon sind schon über 60, über 70 oder gar über 80 Jahre alt – aber ganz vorne mit dabei. Wehe, ich fordere die nicht genug! Mein Gedanke ist dann immer: Wenn ich in dem Alter mal noch so fit bin, habe ich auch etwas richtig gemacht!

Und natürlich die Frauen in meinem Business-Umfeld. Starke, inspirierende Frauen wie Frauke Schramm oder Gabriela Voss, die ich Business-Freundinnen nennen darf. Gleichzeitig gibt es in diesem Feld sooo viele coole und grandiose Frauen 50+, die ich gar nicht alle hier aufzählen kann!
(Mit einigen davon habe ich in den Inspirations-Talks auf meinem Youtube-Kanal geplaudert. Schau doch dort mal rein! Den Link findest Du am Ende dieses Artikels.)

So viele Tänzerinnen und Trainerinnen, die zeigen, dass mit 50 noch lange nicht Schluss ist mit Bewegung und Lebensfreude! Auch hier kann ich gar nicht alle aufzählen, aber eines meiner Lieblings-Videos ist das hier (schon etwas älter, aber echt klasse):
Tamar Bar-Gil / Raks Baladi

YouTube

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Du das Video aktivierst, können von YouTube ggfs. Daten über Deine Aktivitäten gesammelt werden und Cookies gesetzt werden. Bitte beachte die weiteren Informationen und gib Deine Zustimmung.
Mehr erfahren

Video laden

Und noch etwas Neueres von ihr:

YouTube

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Du das Video aktivierst, können von YouTube ggfs. Daten über Deine Aktivitäten gesammelt werden und Cookies gesetzt werden. Bitte beachte die weiteren Informationen und gib Deine Zustimmung.
Mehr erfahren

Video laden

 

Aenne Burda
Eine wie ich finde unglaublich starke Frau. Nachdem die Geliebte ihres Mannes einen Verlag an die Wand gefahren hatte, sagte sie sich “Das kann ich besser!” und baute ein Zeitschriften-Mode-Imperium auf.

Queen Elizabeth II.
An ihr habe ich ihre Würde und ihre Haltung bewundert. Ihre Disziplin, mit der sie bis ins hohe Alter ihren Verpflichtungen nachgekommen ist. Stundenlanges aufrechtes Stehen mit königlicher Ausstrahlung … puh! Familiendramen und immer in der Öffentlichkeit … puh! Und doch immer mal ein verschmitztes Lächeln und sehr viel Understatement. Für mich eine echte Persönlichkeit.

 

Fazit

Wir Frauen 50+ sind ganz normale Frauen. Weder sind wir aufgrund unseres Alters weise noch haben wir alle Probleme für uns gelöst. Manchmal machen wir einfach nur weiter.

Aber: Wir haben schon vieles gesehen und erlebt. Wir können uns entspannter zurücklehnen, weil wir nicht jeden neuen Sch… mitmachen müssen. War alles schon mal da, haben wir schon durch. Wenn wir eines wissen, dann vielleicht das:
Die Welt dreht sich immer weiter, so wie das Rad des Lebens. Wo ein Ab ist, kommt auch wieder ein Auf.

Die schönste Frage mit 50+ ist für mich: Was wartet denn noch Wunderbares auf mich?

So, und jetzt gehe ich weiter HeelsDance üben! 🙂

50+ - HeelsDance

Bleib selbst-bewusst!

Deine Anja

Anja Rödel

Selbst-Bewusstsein & Weiblichkeit
Bewegung & Ernährung

 

P.S. – Wenn Du mehr Insipiration möchtest:

Mein Youtube-Kanal: selbst-bewusst essen – Anja Rödel

Meinen Newsletter kannst Du hier abonnieren: Newsletter-Abo

Mehr zum Kriegerinnen-Spirit, das Kriegerinnen-Manifest und das Kriegerinnen-Handbuch hier: Zum Kriegerinnen-Spirit