Willst Du abnehmen – oder willst Du eine gute Figur haben?

Titel Willst du abnehmen oder willst du eine gute Figur haben?Willst Du abnehmen – oder willst Du eine gute Figur haben?

Zu dieser doch etwas provokanten Frage war ich letztens auf meiner Facebook-Seite live. Das Thema ist aber so wertvoll, dass ich daraus unbedingt auch gleich noch einen Blogartikel machen wollte.

Was ist das denn für eine Frage? – wirst Du Dir jetzt vielleicht denken. Aber ich stelle immer wieder fest, dass die Antwort einen ganz entscheidenden Unterschied macht, ob es am Ende ein YEAAAH! gibt oder ein Hmmmmmpf ….

Stell Dir einmal folgende Szene vor: Du stehst vor dem Spiegel, guckst da rein, und was so zurückguckt, gefällt Dir ü-ber-haupt nicht. Du beschließt also, etwas zu ändern, und nimmst – sagen wir, fünf Kilo ab. Fünf Kilo leichter stellst Du Dich dann wieder vor den Spiegel. Und stellst fest, dass sich so gar nichts verändert hat. Dein Körper ist irgendwie immer noch der gleiche. Blöder Spiegel!

Spiegel(Foto: Unsplash)

Was ist passiert?

Unser Körper baut tatsächlich zuerst an den Stellen ab, wo es ihm am leichtesten fällt. Leider oft nicht dort, wo wir es gerne hätten. Wo genau die Veränderungen stattfinden, ist bei jedem Menschen anders. Das hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel der genetischen Veranlagung, dem Stoffwechsel oder dem persönlichen Umfeld. So kann es also sein, dass das erste Kilo auf Wasserverlust beruht. Weitere „leichte“ Stellen sind das Gesicht oder die Arme. Oft auch – so blöd wie es ist – die Brust. Es gibt da keine Reihenfolge, in der unser Körper die Stellen angeht.

Deswegen zeigt dann auch die Waage weniger an, aber der Spiegel zeigt kein anderes Bild von Dir.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich die Waage nur als einen von vielen Hinweisgebern sehe, und noch nicht mal den besten. An diesem Beispiel wird schon deutlich, dass die Waage durchaus mal betrügen kann.

Du brauchst Klarheit für Dich selbst

Mit Deiner Veränderung willst Du etwas erreichen – Du willst Dich in Deinem Körper wohler fühlen, schöner sein, Dich attraktiver fühlen. Aber die wichtige Frage ist:
Was genau muss sich denn verändern, damit Du Dich so fühlst? Was soll Dir im Spiegel entgegenschauen?

Wenn ich den Frauen, die zu mir kommen, die Frage stelle: „Willst Du abnehmen – oder willst Du eine gute Figur haben?“, dann lautet die Antwort – nach dem ersten Häh?-Moment – meistens: „Stimmt, eigentlich will ich ja eine andere Figur haben.“ Und schon brauchen wir eine andere Strategie, um das Ziel dann auch zu erreichen! Figur verändern heißt nicht immer unbedingt abnehmen, und umgekehrt.

Spiegel, Teil 2

Noch mal kurz gedanklich zurück zu dem fünf Kilo leichteren Spiegelbild:
Jetzt hast Du Dir so viel Mühe gegeben und diese Kilos abgenommen, der Spiegel zeigt Dir vermeintlich nichts anderes als vorher – und jetzt passiert leider sehr leicht das, was als „Jojo-Effekt“ bezeichnet wird. Dadurch, dass Du keinen Erfolg wahrnimmst, schwindet aber die Freude und die Motivation dahin. Und damit steigt die Gefahr, dass diese blöden fünf Kilos wieder zurückkommen. Oft bringen sie dann noch Verstärkung mit …

Deshalb finde ich es so wichtig, nicht wild drauflos zu experimentieren, sondern eine gute Strategie zu entwickeln, damit der Erfolg auch sichtbar wird!

Waage
(Foto: Pixabay)

 

Hilfe von außen

Manchmal braucht es nur jemanden, der die richtigen Fragen stellt. (Wie oft habe ich das schon selbst erlebt ….)

Nicht umsonst gilt bei mir der Satz: selbst-bewusst essen bringt Dich weiter als „abnehmen“! Und eines meiner Coaching-Programme heißt ja auch Spiegelbild-Liebe.

Nein, ich kann Dir auch keine Wunder versprechen. Aber ich kann Dir Klarheit darüber geben, wie es für Dich funktionieren kann, und ich bleibe so lange an Deiner Seite, bis Du wieder mit einem WOW! in den Spiegel schaust. Mit allem, was ich Dir an Motivation, Unterstützung, Durchblick und Inspiration geben kann.

Manchmal reicht schon ein erstes kurzes Gespräch, um neue Ansatzpunkte zu finden und neue Motivation zu bekommen. Genau dafür gibt es meinen BesserEssen-Startpunkt. Ganz einfach und unkompliziert kannst Du hier nach meinen freien Terminen dafür schauen:

 

Und auch noch einmal meine herzliche Einladung, meinen Futter-, ääh Newsletter zu abonnieren. Den bekommst Du einmal pro Woche (meistens montags) in Dein E-Mail-Postfach, mit Impulsen, Tipps und Input rund um den Durchblick im Ernährungsdschungel.
(Pssst … dort wartet dann auch ein kleines Dankeschön auf Dich!)

Und hier möchte ich Dir die Frage vom Anfang noch einmal als Impuls mitgeben:
Willst Du abnehmen – oder willst Du eine gute Figur haben?

Wie beantwortest Du diese Frage für Dich? Was ist DEIN Impuls dazu?

In diesem Sinne: Bleib selbst-bewusst!
Deine Wegweiserin im Ernährungsdschungel

Foto Anja Rödel - Wegweiserin im Ernährungsdschungel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.